Häuser der Natur in der Metropolregion Hamburg

Uhu

Viele Naturschutzinformationszentren sind Ausgangspunkt für den Besuch der dort liegenden Naturschutzgebiete. In diesen Häusern findet ihr alles Wissenswerte über die dortigen Naturräume und könnt eure Fragen direkt mit den Fachkundigen vor Ort klären. Häufig gibt es Führungen durch das Gebiet oder spannende Ausstellungen zu den ökologischen Besonderheiten.

Hier geht es zu den Infozentren aus:

Hamburg

Niedersachsen

Schleswig-Holstein

Mecklenburg-Vorpommern

Die Umweltbildung für Erwachsene und vor allem für Kinder und Jugendliche ist ein zentrales Thema dieser Zentren. Für Schulen und Kitas gibt es meist spezielle Programme für ein spielerisches Erleben und Verstehen der Natur.

Übersichtskarte zu den Häusern der Natur in der Metropolregion Hamburg<br>

Übersichtskarte zu den Häusern der Natur in der Metropolregion Hamburg

Am Langen Tag der StadtNatur könnt ihr die Schutzgebiete und ihre Besonderheiten selbst entdecken. Hier geht es zum Programm.

Infozentren in Hamburg


Boberger Dünenhaus

Foto: S. Fildebrandt<br>

Foto: S. Fildebrandt

Bezirk Bergedorf

Das Infohaus am NSG Boberger Dünen wird von der Loki Schmidt Stiftung betreut, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

  weitere Informationen

Haben Sie schon mal einen Ameisenlöwen gefüttert oder eine Sanddüne an einem heißen Sommertag mit den Fußsohlen erkundet? Nein, dann kommen Sie in die Boberger Niederung.

Das Dünenhaus liegt am Rande des Naturschutzgebietes Boberger Niederung und zeigt in einer Ausstellung die Zusammenhänge zwischen geologischer Standortvielfalt, Nutzungsgeschichte und der biologischen Vielfalt. Es gibt interaktive Erlebnis-Stationen für Kinder und Erwachsene und sogar lebende Zauneidechsen und Ameisenlöwen werden gezeigt. Nach dem Motto „Man sieht nur, was man weiß“ informiert und sensibilisiert es seine Gäste für den anschließenden Besuch der Natur in „echt“ in einem der landschaftlich abwechslungs- und artenreichsten Naturschutzgebiete Hamburgs. Hier ist die Vielfalt der norddeutschen Landschaft mit Geest, Sanddünen, Moor und Marsch wie unter einer Lupe auf 350 Hektar vereint.

Boberger Furt 50,

21033 Hamburg

040 73931266

boberg@loki-schmidt-stiftung.de

https://loki-schmidt-stiftung.de/boberg

Öffnungszeiten:

Di bis Fr 9.00 –13.00 Uhr

So und Feiertage 11.00 –17.00 Uhr

Eintritt Frei

Forschungsstation Die Reit

Beobachtungsturm der Forschungsstation - Foto: A. Ostwald

Beobachtungsturm der Forschungsstation - Foto: A. Ostwald

Bezirk Bergedorf

Die Forschungsstation am NSG Die Reit wird vom NABU Hamburg betreut. Veranstaltungen am Langen Tag in der Nähe der Forschungsstation findet ihr hier.

  weitere Informationen

Seit 50 Jahren betreut der NABU Hamburg ehrenamtlich die Forschungsstation Die Reit im gleichnamigen Naturschutzgebiet. Forschungsschwerpunkt ist die Beringung von Zugvögeln, die in den Röhrichten und Auwäldern der Reit im Herbst Station machen. Die Daten der Station fließen in internationale Forschungsprogramme ein und liefern wichtige Informationen für die Pflege des Naturschutzgebietes. Die Station ist zwischen dem 30. Juni und 6. November ehrenamtlich besetzt. Führungen können nach vorheriger Anmeldung angeboten werden. Am 3. September lädt der NABU Hamburg zum Familientag an die Forschungsstation. Ein buntes Programm für Klein und Groß sowie Führungen zur wissenschaftlichen Vogelberingung und in das abwechslungsreiche Naturschutzgebiet werden angeboten.

Reitbrooker Westerdeich 68,
21037 Hamburg

Kontakt: Dr. Christian Gerbich,

Tel.: 040 697089 33

gerbich@NABU-Hamburg.de

https://hamburg.nabu.de/tiere-und-pflanzen/forschungsstation-die-reit/index.html

Besichtigungen der Forschungsstation sind nur mit vorheriger Anmeldung möglich.
Die Forschungsstation ist vom 30. Juni bis zum 6. November besetzt.

Fischbeker Heidehaus

Foto: Loki Schmidt Stiftung

Foto: Loki Schmidt Stiftung

Bezirk Harburg

Das Fischbeker Heidehaus am NSG Fischbeker Heide wird von der Loki Schmidt Stiftung betreut, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

  weitere Informationen

Wo Sie nur hinsehen: Weite Heideflächen und am Horizont die Schäferin mit ihren 300 Heidschnucken im Naturschutzgebiet Fischbeker Heide. Bizarre Krattbuchen und Kratteichen spenden Schatten, flinke Eidechsen huschen über die Trockenrasen und die Sandflächen, auf denen die Insekten emsig ihren Lebensaufgaben nachgehen. In der Dämmerung begleitet Sie das Schnurren des Ziegenmelkers und am Tag der Gesang der Heidelerche.

An den sechs Thementischen der neuen Ausstellung des Heidehauses erfahren Besucher*innen Wissenswertes über die Landschafts- und Kulturgeschichte der Heide. Eine Filmstation macht die Heidschnuckenherde im Laufe des Jahres erlebbar, Kaulquappen und Sonnentau können im Aquarium beobachtet oder die Besonderheiten der Heide in einer Artenschatztruhe entdeckt werden. Ein Besuch im Fischbeker Heidehaus lohnt sich zu jeder Jahreszeit!

Fischbeker Heideweg 43 a

21149 Hamburg

040/73677230

fischbek@loki-schmidt-stiftung.de

https://loki-schmidt-stiftung.de/fischbek

Öffnungszeiten:

Di bis Fr 9.00 –13.00 Uhr

So und Feiertage 11.00 –17.00 Uhr

Eintritt Frei

Elbe-Tideauenzentrum

Priel im Heuckenlock - Foto: Benedikt Domin

Priel im Heuckenlock - Foto: Benedikt Domin

Bezirk Mitte

Das Tideauenzentrum am NSG Heuckenlock wird von der Gesellschaft für ökologische Planung betreut. Die Veranstaltungen am Langen Tag im NSG Heuckenlock findet ihr hier.

  weitere Informationen

Im alten Stackmeisterhaus an der Bunthäuser Spitze liegt das Elbe-Tideauenzentrum, die einzige Ausstellung zu Süßwassertideauen in Hamburg. Von hier aus lassen sich die Gezeiten und Lebensräume, z.B. bei einem Spaziergang an die Bunthäuser Spitze aktiv erleben. Mit vielen Exponaten zur lokalen Natur, der Pflanzen- und Tierwelt ermöglicht die Ausstellung Einblicke in diese Besonderheiten und motiviert zum Ausprobieren. Ob bei den innovativen Angeboten zur Umweltbildung oder auf der Naturerlebnisfläche - hier können Besucher in jeder Form Einblicke in den europaweit einzigartigen Lebensraum der Süßwassertideauen bekommen. Fußläufig, ganz in der Nähe, befinden sich die Süßwassertideauen und gleichzeitig Naturschutzgebiete Heuckenlock und Auenlandschaft Obere Tideelbe.

Moorwerder Hauptdeich 33

21109 Hamburg

040 750 628 31

info@goep.hamburg

https://www.goep.hamburg/umweltbildung/elbe-tideauenzentrum.php

Öffnungszeiten:

Sommerzeit (ab letztem Sonntag im März): Sa, So & Feiertage: 11 – 18 Uhr,

Winterzeit (ab letztem Sonntag im Okt.): So: 11 – 17 Uhr

Nationalpark-Haus Neuwerk

Ringelgänse auf Neuwerk - Foto: W. Flegel <br>

Ringelgänse auf Neuwerk - Foto: W. Flegel

Bezirk Mitte

Nationalpark-Haus am NSG Wattenmeer wird vom Verein Jordsand betreut. Die Veranstaltungen des Vereins am Langen Tag findet ihr hier.

  weitere Informationen

Das Nationalpark-Haus umfasst eine naturkundliche Ausstellung, die Einblicke in die Inselgeschichte und die Entstehung des Wattenmeers gibt. Die typische Tier- und Pflanzenwelt von Neuwerk und der beiden kleinen ‚Schwester‘Inseln Scharhörn und Nigehörn werden vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Vogelwelt. Besondere Attraktion ist das große Tidebecken, in dem Ebbe und Flut – der Motor des Lebensraums Wattenmeer – direkt erlebt werden können.

Auf der Insel selbst lassen sich typische Küsten-Vogelarten beobachten, am besten ist dies im Ostvorland möglich. Mit Optik ausgestattet lassen sich Brandseeschwalbe, Säbelschnäbler und Löffler bis in die Kinderstube schauen. Ein Blick in die Botanik ist lohnend, vor dem Deich wachsen die hochspezialisierten Pflanzen der Salzwiesen.


Insel Neuwerk 6
27499 Hamburg-Insel Neuwerk

+49 4721 395349

np-haus@wattenmeer-hamburg.de

https://www.nationalpark-wattenmeer.de/besuchen/infozentren/nationalparkhaus-neuwerk/

 

BrookHus

Foto: T. Droese

Foto: T. Droese

Bezirk Wandsbek

Das BrookHus am NSG Duvenstedter Brook wird vom NABU Hamburg betreut.

  weitere Informationen

Das Duvenstedter BrookHus vermittelt Besucher*innen durch eine interaktive Dauerausstellung und die persönliche Ansprache ein umfassendes, vielschichtiges Bild der umliegenden Schutzgebiete „Duvenstedter Brook“ und „Wohldorfer Wald“. Diese Wildnis vor den Toren der Großstadt, mit ihren vielfältigen Lebensräumen, vom Bruchwald über Moor und Heide bis hin zu Gewässern und Wiesen, zeichnet sich durch eine enorme Artenvielfalt aus. Die „big five“ des Brooks, Kranich, Seeadler, Uhu, Rot- und Damhirsch, stehen stellvertretend für hunderte z. T. seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ein abwechslungsreiches Außengelände mit Schauteich, Insektenhotel und Wildblumenwiese, wechselnde Kunstausstellungen, Bildervorträge und eine Vielzahl von Angeboten im Umweltbildungsbereich machen das BrookHus zu einer wichtigen Bildungseinrichtung für nachhaltige Entwicklung.

Duvenstedter Triftweg 140

22397 Hamburg

040 6072 466

zimmer@NABU-Hamburg.de

https://hamburg.nabu.de/natur-und-landschaft/infohaus-duvenstedter-brook/index.html

Öffnungszeiten:

April bis Oktober:
Dienstag bis Freitag 13:30 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 11 bis 17 Uhr

November, Februar, März:
Samstag, Sonntag und Feiertag 11 bis 17 Uhr

Dezember und Januar:
In diesen Monaten bleibt das BrookHus geschlossen.

Gut Karlshöhe

Streuobstwiese - Foto: Hamburger Klimaschutzstiftung

Streuobstwiese - Foto: Hamburger Klimaschutzstiftung

Bezirk Wandsbek

Das Umweltzentrum Gut Karlshöhe ist Sitz der Hamburger Klimaschutzstiftung, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

  weitere Informationen

Ein Besuch auf Gut Karlshöhe beeindruckt zu jeder Jahreszeit. Mitten in der Stadt gelegen weist es noch Reste landwirtschaftlicher Nutzung auf. Hier können alte Haustierrassen wie das Rauhwollige Pommersche Landschaf und eine Streuobstwiese mit bis zu hundert Jahre alten Bäumen erlebt werden. Eine umfangreiche Untersuchung vor einigen Jahren ergab, dass auf der Obstwiese insgesamt 149 Käferarten leben – darunter 18 Roten-Liste-Arten und 61 Arten, die auf Totholz spezialisiert sind. Auf der extensiv gemähten Wiese leben verschiedene Heuschreckenarten, die wiederum als Nahrungsgrundlage für Waldeidechsen und Vögel dienen. Und auch die alten Apfelsorten – wie die Damason Renette oder der Purpurrote Cusinot – bieten eine genetische Vielfalt, die es verdient, geschützt zu werden.

Karlshöhe 60D

22175 Hamburg

040 6370 2490

info@hamburger-klimaschutzstiftung.de

https://gut-karlshoehe.de/


Öffnungszeiten:

Montag und Freitag: 9 ? 13 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: 9 ? 13 Uhr und 14 ? 16 Uhr


Haus der Wilden Weiden

Ausstellung im Haus der Wilden Weiden - Foto: H. Kirchhoff

Ausstellung im Haus der Wilden Weiden - Foto: H. Kirchhoff

Bezirk Wandsbek

Das Haus der Wilden Weiden am NSG Höltigbaum wird von der Stiftung Natur im Norden betreut, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

  weitere Informationen

Im Osten Hamburgs liegen die Naturschutzgebiete Höltigbaum und Stellmoorer Tunneltal. Das Haus der Wilden Weiden bietet den optimalen Startpunkt für einen Ausflug. Ganzjährig ziehen Galloway-Rinder, Ziegen und Schafe über die Weiden. Die tierischen Landschaftspfleger fressen Gras und Gehölze und sorgen so für eine reizvolle Landschaft: weite Grasfluren, einzelne Weißdornbüsche und kleine Wälder wechseln sich ab. Die Wilden Weiden sind durch eine hohe biologische Vielfalt mit vielen seltenen Tieren und Pflanzen gekennzeichnet. Im Haus der Wilden Weiden informiert eine attraktive Ausstellung über die Natur und bietet bei Kaffee und Kuchen einen schönen Abschluss des Ausflugs. Wer mehr erfahren möchte, besucht unter fachkundiger Führung eine der zahlreichen Veranstaltungen im Jahresprogramm.

Eichberg 63

22143 Hamburg

040 180 448 60 15

Info@haus-der-Wilden-Weiden.de

https://www.hoeltigbaum.de/startseite

Öffnungszeiten:
April - Oktober:
Do., Fr.: 14 - 18 Uhr
Sa., So., Feiertag: 11 - 18 Uhr

Infozentren in Niedersachsen

MoorInformationsZentrum MoorIZ

Foto: MoorInformationszentrum MoorIZ

Foto: MoorInformationszentrum MoorIZ

Landkreis Cuxhaven

Das MoorInformationsZentrum MoorIZ liegt direkt am größten Hochmoor im Cuxland und bietet eine interaktive Erlebnisausstellung zum Thema Moor.

  weitere Informationen

Das MoorInformationsZentrum (MoorIZ) im alten Torfwerk ist einer der Höhepunkte des Moorerlebnisangebotes im Ahlenmoor. Eine interaktive Erlebnisausstellung lädt dich ein, mehr über die Vergangenheit und Zukunft der Natur- und Kulturlandschaft des Moores zu erfahren. Was ist ein Moor? Was denken wir über das Moor? Und: Wer lebt im Moor?

Natur und Mensch stehen im Mittelpunkt dieser Entdeckungsreise, die dich auf verschlungenen und schwankenden Pfaden durch die Ausstellung führen. Aus der obersten Etage kannst du den Blick in die Weiten des Ahlenmoores schweifen lassen und auf einer begehbaren Luftaufnahme des Elbe-Weser-Dreiecks von Hamburg bis Bremen und Cuxhaven die Region erkunden.

Im hauseigenen Labor lässt sich die Flora und Fauna des Ahlenmoores im Rahmen von Gruppenveranstaltungen genau untersuchen. Für Tagungen und Sonderausstellungen steht ein Seminarraum zur Verfügung.

MoorIZ Ahlenmoor
Am Hohen Kopf 3
21776 Wanna
mooriz@ahlenmoor.de
Telefon: (0 47 57) 8 18 95 58

https://www.ahlenmoor.de/home

Nationalparkhaus Land Wurster

 
Foto: Johanna Gerking

Foto: Johanna Gerking

Landkreis Cuxhaven

Direkt am UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer vor dem Deich in Dorum-Neufeld liegt auf einer Wurt das Nationalpark-Haus Wurster Nordseeküste - ein Ort zum Lernen, Entdecken und Staunen!

  weitere Informationen

Im Nationalparkhaus werden regelmäßig verschiedene Ausstellungen ausgestellt. Schauen Sie gerne vorbei.

Öffnungszeiten

Im April: Dienstag - Sonntag: 11.00 bis 17.00 Uhr (montags geschlossen, außer Ostermontags geöffnet)

1. Mai bis 31. Oktober: täglich 10.00 bis 18.00 Uhr

1. November bis 31. März: Mittwoch - Freitag: 12.00 bis 17.00 Uhr Samstag + Sonntag: 11.00 bis 17.00 Uhr
26./27.12.22: 12.00 bis 17.00Uhr
01.01.23 13.00 bis 15.30 Uhr
(24./25.12. & 31.12. geschlossen)

Der Eintritt ist frei.

An der Leine geführte Hunde sind willkommen.

https://www.nationalparkhaus-w...

Nationalpark-Zentrum Cuxhaven

Foto: Imke Zwoch

Foto: Imke Zwoch

Landkreis Cuxhaven

Im Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven können große und kleine Besucher/-innen alles Wissenswerte über den Nationalpark und das Weltnaturerbe Wattenmeer erfahren.

  weitere Informationen

Die abwechslungsreiche Ausstellung und Exkursionen ins Watt, in Salzwiese und Heide gewähren Einblicke in diese einzigartige Naturlandschaft. Die Cuxhavener Küstenlandschaft ist besonders vielfältig. Watt, Heide mit Geestkliff und Wald sind mosaikartig eng miteinander verbunden.

Als UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum bietet Ihnen diese Informationseinrichtung besondere Ausstellungen und Veranstaltungen zum Weltnaturerbe Wattenmeer.

Informationen zu unseren regulären Veranstaltungen finden Sie auf der Website cuxhaven.de

Unsere Öffnungszeiten:

April - Oktober

Mo.-Do. 10.00 - 18.00 Uhr
Sa., So. u Feiertage 12.00 - 18.00 Uhr

November - März

Mo.-Fr. 10.00 - 16.00 Uhr
Sa. geschlossen
So. u. Feiertage 12.00 - 16.00 Uhr

zusätzlich geschlossen an Karfreitag, Heiligabend, dem ersten Weihnachtsfeiertag & Silvester

    https://www.nationalparkhaus-w...

    Heide-Erlebnis Zentrum Undeloh

    Foto: Burmester

    Foto: Burmester

    Heide-Erlebnis Zentrum Undeloh am NSG Lüneburger Heide wird von der VNP Stiftung Naturschutzpark betreut. Die Veranstaltungen am Langen Tag in der Nähe des Zentrums findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Das Heide-ErlebnisZentrum veranschaulicht umfangreiches Wissen über die Natur- und Kulturlandschaft der Lüneburger Heide. Beispielsweise lädt ein begehbares Hügelgrab zur Reise in frühere Besiedlungszeiten ein. Und die historischen Gräber zeugen auch davon, dass es bereits in der Frühzeit die Heidepflanze in der Region gab.

    Hier erfahren Sie, was der Verein Naturschutzpark e.V. und seine Stiftung unternehmen, um die ganze Tier- und Pflanzenvielfalt im Lebensraum Heide, Moor oder Wald zu erhalten. Sie finden die unterschiedlichsten Themen, wie Wohn- und Arbeitsweise der alten Heidebauern, Heidepflegemaßnahmen oder moderne Waldwirtschaft unter Berücksichtigung des Natur- und Artenschutzes spannend aufgearbeitet.

    Zudem bietet die hauseigene Cafeteria und der Shop regionale Produkte an.

    Wilseder Straße 23

    21274 Undeloh

    04189818648

    hez@verein-naturschutzpark.de

    https://www.verein-naturschutzpark.de/heide-erlebniszentrum/


    Öffnungszeiten:

    Mittwoch - Sonntag 10.30 - 16.30

    Naturerlebniswerk Vierhöfen

     
    Foto: Naturerlebniswerk Vierhöfen

    Foto: Naturerlebniswerk Vierhöfen

    Landkreis Harburg

    Das Naturerlebniswerk Vierhöfen liegt mitten im Wald auf einen ehemaligen, knapp drei Hektar großen, Übungsschießgelände des Bundesgrenzschutzes. Die Fläche bietet unterschiedliche Lebensräume für vielfältige Arten.

      weitere Informationen

    Das Zentrum fokussiert sich seit 1999 auf Bildungsthemen für nachhaltige Entwicklung. Es ist Lernort, Ausflugsziel, Naturschutzprojekt und Seminarhaus zugleich. Hier werden

    • durch ein umfangreiches Bildungsangebot Lern- und Erfahrungsräume eröffnet,

    • praktischer Umwelt- & Naturschutz durch ehrenamtliche Vereinsarbeit geleistet und

    • eine barrierearme Begegnungsstätte und ein Ausflugziel geschaffen, die ein eigenständiges In-Beziehung-treten mit der Natur ermöglichen.

    Das Naturerlebniswerk eröffnet nach vollökologischen Sanierungsarbeiten im September 2023 erneut seine Pforten..

    Radbrucher Weg 13

    21444 Vierhöfen

    +49 (0) 4178 8188106

    info@naturerlebniswerk.de

    https://www.naturerlebniswerk.de/

    Haus der Natur in Niederhaverbeck

    Foto: Burmester

    Foto: Burmester

    Landkreis Heidekreis

    Das Haus der Natur in Niederhaverbeck wird von der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide betreut. Die Veranstaltungen am Langen Tag in der Nähe des Hauses findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Ausstellung „Bienenwelten“ der Bienenfaszination: Was ist das Besondere an Bienen? Was ist das Besondere an Heideimkern? Was sind die Besonderheiten von Wachs und Honig? Mit welchen Geräten arbeiten die Imker heute, mit welchen arbeiteten sie früher zur Zeit der Heidebauernwirtshaft?

    Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Ausstellung der VNP Stiftung Naturschutzpark. Sie wurde aus Mitteln des Förderprojektes „Natur erleben“ des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

    Niederhaverbeck Nr. 3
    29646 Bispingen
    05198 379

    info@verein-naturschutzpark.de

    https://www.verein-naturschutzpark.de/naturinformationshaus/

    Öffnungszeiten:

    ab 25.03.2023
    an Wochenenden und Feiertagen 10 – 16 Uhr
    15.7. – 15.10.2023
    Täglich 10 – 17 Uhr

    Naturum Göhrde

     
    Waldmuseum - Foto: Naturum Göhrde<br>

    Waldmuseum - Foto: Naturum Göhrde

    Landkreis Lüchow-Dannenberg

    Das Naturum ist ein kleines, feines Waldmuseum mit Wildtierkino und Waldlabyrinth, das die Besucher über die Geschichte und Besonderheiten der Göhrde informiert.

      weitere Informationen

    Das schönste Ausstellungsstück aber liegt vor der Tür des Museums- die Göhrde ist eines der größten Mischwaldgebiete Norddeutschlands. Hier gibt es uralte Eichen, Hirschkäfer, Rotwild, baumbrütende Mauersegler, ein Wolfsrudel und vieles mehr. Auch ausserhalb der Öffnungszeiten kann vom Naturum aus auf einem unserer ausgeschilderten Pfade die Schönheit der Göhrde entdeckt werden, und jeden ersten Samstag im Monat gibt es eine Waldführung.

    Naturum

    König-Georg-Allee 5

    29473 Göhrde

    Tel. 05855-675

    willkommen@naturum-goehrde.de

    https://www.naturum-goehrde.de/

    Öffnungszeiten:

    1.4. bis 31.10. Frei 14-18, Sa, So und Feiertags 11-18 Uhr

    Archezentrum Amt Neuhaus

     
    Foto: Archezentrum Amt Neuhaus

    Foto: Archezentrum Amt Neuhaus

    Landkreis Lüneburg

    Das Archezentrum Amt Neuhaus ist das Informationshaus des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Das Informationshaus des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue und der Arche-Region Flusslandschaft Elbe

    Bester Ausgangspunkt zur Erkundung des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue und der Arche-Region Flusslandschaft Elbe oder idealer Zwischenstopp nicht nur bei Regen ist das Archezentrum Amt Neuhaus in Neuhaus. Das Archezentrum ist das Informationshaus des Biosphärenreservats Niedersächsische Elbtalaue. Die Ausstellung erzählt Hintergründe, historische Zusammenhänge sowie die Bedeutung von seltenen Haustierrassen, aber auch Geschichten zur Natur im Biosphärenreservat. Kostenfreie Führungen finden regelmäßig und für Gruppen auf Anfrage statt. Die Junior Ranger-Gruppe Neuhaus startet von hier ihre Exkursionen in die Landschaft.

    Archezentrum Amt Neuhaus

    Elbstraße 11

    19273 Amt Neuhaus / OT Konau

    Tel.: 038841 – 60770

    archezentrum@amt-neuhaus.de

    https://www.archezentrum-amt-neuhaus.de/desktopdefault.aspx


    Öffnungszeiten:

    Zwischen den Feiertagen haben wir geschlossen.

    Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 16:00 Uhr
    Montag geschlossen
    Führungen nach Vereinbarung

    Biosphaerium Elbtalaue - Schloss Bleckede

    Biosphärium Kino-Raum - Foto: Andreas Tamme<br>

    Biosphärium Kino-Raum - Foto: Andreas Tamme

    Landkreis Lüneburg

    Das Biosphaerium im Schloss Bleckede liegt am Biosphärenreservat Elbtalaue, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Im Biosphaerium Elbtalaue lässt sich das Biosphärenreservat mit seiner Vogel- und Wasserwelt in allen Jahreszeiten erleben: Viele Stationen bieten die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden; so am Vogelstimmenklavier, beim Rotmilan-Spiel oder am Überflutungsmodell. Eine Kamera ermöglicht live Eindrücke von einem Storchennest. Das große Elbfisch-Aquarium und der Blick in eine Biberburg zeigen Charaktertiere der Elbtalaue. Und der Blick vom 20 m hohen Aussichtsturm geht weit über die Elbe.

    Ob im Kino-Raum oder beim Biosphären-Quiz: Hier lässt sich erleben, was ein Biosphärenreservat ist und welche Besonderheiten die Niedersächsische Elbtalaue auszeichnen. Die Tourist-Information im Biosphaerium hält die besten Tipps für einen Ausflug in die Elbtalaue bereit. Ein Spielplatz, der Shop und ein Café ergänzen das Angebot.

    Schlossstraße 10
    21354 Bleckede

    Telefon: 0 58 52 - 95 14 14
    info(at)biosphaerium.de

    https://www.biosphaerium.de/index.html

    Öffnungszeiten 2023:
    Januar und Februar - samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr
    März - mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr
    April bis Oktober - täglich von 10 bis 17 Uhr
    November und Dezember - mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr

    SCHUBZ - Umweltbildungszentrum

     
    Landkreis Lüneburg

    Das SCHUBZ bietet als Bildungskompetenzzentrum verschiedene Bildungsangebote in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern an.

      weitere Informationen

    Das Umweltbildungszentrum SCHUBZ  hat eine Entwicklung zum Bildungskompetenzzentrum in den letzten fünfzehn Jahren genommen. Die heute im SCHUBZ vom Land Niedersachsen mit Anrechnungsstunden teilweise vom Unterricht freigestellten zwei Lehrkräfte sichern mit ihrer Arbeit die pädagogische Basis und die Beständigkeit der Angebote. Die Hansestadt Lüneburg, unterstützt durch die Kostenbeteiligung des Landkreises, trägt mit einem Sachkostenbudget die Grundstruktur der Einrichtung. Der Förderverein unterstützt über Drittmittelprojekte, Spenden und Auftragsprojekte die Arbeit des Zentrums und organisiert derzeit für alle 35 Mitarbeiter ihre Arbeitsstellen oder freiberuflichen Tätigkeiten.

    Nur dank dieses Zusammenspiels von gewährten Lehrerstunden des Landes, der Trägerschaft der Kommune und der Unterstützung des Fördervereines konnte die Entwicklung des SCHUBZ zu einem überregional operierenden Bildungskompetenzzentrum gelingen.

    ÖFFNUNGSZEITEN

    Projektberatung:
    Mo-Do: 9.00 bis 12.00 Uhr

    Materialausleihe:
    Mo-Do: 13:00 bis 16:00 Uhr

    Tierpflegerinsprechst.:
    Mi: 13.00 bis 16.00 Uhr

    Tel: 04131-30979-70
    E-Mail: info@schubz.org

    Natureum Niederelbe

    Pottwal im Natureum - Foto: Hilk Naturerum<br>

    Pottwal im Natureum - Foto: Hilk Naturerum

    Landkreis Stade

    Das Natureum Niederelbe ist ein Freiluftmuseum nahe der Nordsee auf einer durch den Bau eines Sperrwerks entstandenen Insel, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Im Natureum Niederelbe lernen Sie die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt der Elbmündung kennen. Werfen Sie einen Blick in einen echten Bienenstock, lösen Sie am Ebbe-Flut-Modell eine Sturmflut aus und lauschen Sie dem Konzert der Vogelstimmen.Im Elbe-Küstenpark erleben sie zahlreiche Tiere. Darunter sind bedrohte Haus- und Nutztierrassen wie Schleswiger Kaltblutpferde, Skuddenschafe und Vorwerkhühner aber auch Asiatische Zwergotter. In den Aquarien, die einen Einblick in die Unterwasserwelt von Oste und Elbe geben, sind unter anderem Störe aus einen Wiederansiedlungsprogramm zu sehen.

    Im Jahr 2023 präsentiert das Natureum gleich zwei große Sonderausstellungen „Bausteine der Chemie – Dating für Elemente“ und „Stickstoffwelten – Haben wir Mist gebaut?“

    Öffnungszeiten:

    Hauptsaison

    25. März - 05. November 2023
    Dienstag - Sonntag | Feiertage 10-18 Uhr
    Juli und August auch Montag geöffnet

    Nebensaison

    28. November - 06. Januar
    geschlossen

    07. Januar - 28. Februar
    Samstag | Sonntag 10-17 Uhr

    01. März - 24. März
    Dienstag - Sonntag | Feiertage 10-17 Uhr

    07. November - 27. November
    Samstag | Sonntag 10-17 Uhr

    Website: https://www.natureum-niederelbe.de/

    Infozentren in Schleswig-Holstein

    Nationalpark-Station Wattwurm

    Foto: NABU

    Foto: NABU

    Landkreis Dithmarschen

    Zwischen zwei Naturschutzgebieten und Meldorfer Hafen liegt die Nationalpark-Station Wattwurm. Als Bindeglied zwischen dem Speicherkoog und dem Dithmarscher Wattenmeer bietet es eine schön gestaltete Ausstellung zu beiden Themen.

      Weitere Informationen

    Sie finden sowohl Informationen zu den beiden Naturschutzgebieten „Wöhrdener Loch“ und „Kronenloch“ als auch einen kompakten Überblick über den Nationalpark Wattenmeer und dessen Besonderheit in Dithmarschen, die Vogelinsel Trischen.

    Auch das Führungsangebot verbindet den Lebensraum hinter dem Deich mit dem Nationalpark. Bei verschiedenen Führungen können Sie den Speicherkoog und seine wichtigsten Bewohner, die Vögel, kennenlernen, oder Sie begleiten das Team vor den Deich und erleben mit denen das Wattenmeer.

    Angebot:

    • Führungen (für Klassen oder Gruppen auch separat buchbar)
    • Tipps zur Vogelbeobachtung im Speicherkoog
    • Shop
    • Naturerlebnispfad

    Kontakt:

    Schutzstation Wattenmeer
    Nationalpark-Station Wattwurm
    Hafenstraße 2
    25704 Meldorf

    Tel: 04832 6264
    E-Mail: meldorfer-speicherkoog@schutzstation-wattenmeer.de

    https://www.schutzstation-watt...

    Nationalparkzentrum Uhlenkolk

     
    Foto: Kreis Herzogtum Lauenburg

    Foto: Kreis Herzogtum Lauenburg

    Landkreis Herzogtum Lauenburg

    Eine zertifizierte Bildungseinrichtung des Naturparks Lauenburgische Seen, direkt an dem Naturpark, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      Weitere Informationen

    Im Naturparkzentrum Uhlenkolk können Groß und Klein die Faszination der Natur mit allen Sinnen erfahren. Die zertifizierte Bildungseinrichtung des Naturparks Lauenburgische Seen vereint Naturbildung, Naturschutz und Naturerlebnis unter einem Dach.

    Sie bietet umfangreiche Programme für Kinder und Familien sowie für Schulen und Betriebe an. Die Veranstaltungen im Mai 2023 widmen sich beispielsweise der heimischen Tier- und Pflanzenwelt.

    Eine Dauerausstellung informiert über das Großschutzgebiet und nimmt die vielfältigen Lebensräume des Naturparks in den Blick. Zu dem Naturparkzentrum gehört auch der frei zugängliche Wildpark Mölln. Viele heimische Wildtierarten können in den naturnahen Gehegen oder im Kaltwasseraquarium entdeckt werden.

    • Naturbildung für Kinder und Erwachsene

    • Fort- und Weiterbildung

    • Naturerlebnisse und Veranstaltungen

    • Umwelt- und Artenschutz


    Waldhallenweg 11

    23879 Mölln

    https://www.naturparkzentrum-u...

    Info-Zentrum Dosenmoor e.V.

     
    Foto: Info-Zentrum Dosenmoor<br>

    Foto: Info-Zentrum Dosenmoor

    Stadt Neumünster

    Direkt am Moor liegt das Infozentrum Dosenmoor, das von dem Verein Info-Zentrum Dosenmoor e.V. ausschließlich auf privater, ehrenamtlicher Basis geführt wird.

      weitere Informationen

    Im Info-Zentrum und bei den Führungen soll den Besucher*innen die Schönheit und Vielfalt des wachsenden Hochmoores gezeigt werden. Besonders bei jungen Menschen weckt der Gang durch das Naturschutzgebiet Interesse für das Leben im Moor. Vertiefend können Schulklassen im Vortragsraum mit Mikroskopen, Binokularen, Projektionen, Modellen und dem Moorbeet unter Anleitung selbst forschen und lernen.
    Außerdem können hier Vorträge, Seminare und Sonder-Veranstaltungen für die verschiedenen Besuchergruppen durchgeführt werden.

    Im „alten Torfwerk“ werden die Besucher über die historisch begründete Torfnutzung, die medizinische Verwendung des Moores, die Geschichte des Gebäudes (Kreisdörranstalt, Torfabbau durch Strafgefangene…) informiert.
    Im Freigelände geben ein Moorbeet und weitere Objekte praktische Anschauungen über das Moor. Außerdem sollen die Entstehung und Entwicklung der Tier- und Pflanzenwelt des Dosenmoores sowie die Regenerierung und der heutige Schutz der Moore
    dargestellt werden.

    Kontakt:

    Info-Zentrum Dosenmoor e.V.

    Am Moor 99

    24536 Neumünster

    Tel: 04321 9630635

    E-Mail: dosenmoor@dosenmoor.eu

    https://www.dosenmoor.eu/

    Haus der Natur - Verein Jordsand

    Foto: Verein Jordsand

    Foto: Verein Jordsand

    Landkreis Oldesloe

    Das Haus der Natur in Ahrensburg ist die Zentrale des Vereins Jordsand. Der Verein ist für den Seevogelschutz in 20 Schutzgebieten, v. a. an der Nord- und Ostseeküste aktiv. Die Veranstaltungen des Vereins am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Das Haus der Natur liegt inmitten einer historischen Parkanlage mit einigen Teichen und einem artenreichen Baumbestand. Auf naturnah ausgebauten Wegen bietet das Gelände in jeder Jahreszeit reizvolle Ansichten. Hier werden regelmäßig Führungen angeboten.

    Die Kombination aus einem „Freiluftlernort“ mit Seminarraum im Haus machen das Haus der Natur zu einem idealen außerschulischen Lernort. Hier bieten wir Bildungsangebote im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und Naturerlebnis mitten im Grünen. Die Ausstellung im Haus informiert über die vielfältige heimische Vogelwelt und die Aktivitäten des Vereins.

    Öffnungszeiten:

    Mo.-Sa.: 10 bis 17 Uhr

    Kontakt:

    Ansprechpartner: Anne Rottenau und die FÖJlerinnen des Hauses

    Adresse: Bornkampsweg 35, 22926 Ahrensburg

    Telefon: 04102 - 32 65 6

    E-Mail: hdn@jordsand.de

    Website

    Arboretum Ellerhoop

     
    Foto: Förderkreis Aboretum

    Foto: Förderkreis Aboretum

    Landkreis Pinneberg

    Das Aboretum präsentiert umfassende Pflanzensammlungen und informiert über garten- und umweltrelevante Themen. Die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Die Besucher*innen erwartet eine bunte Mischung aus Gartenkultur, Gartenkunst und Entspannung einerseits, sowie die Auseinandersetzung mit Themen der Schulbiologie, Baumwissenschaft und mit ökologischen Aspekten andererseits.

    Ein Besuch des Aboretums mit seinen verschiedenen Themen- und Farbgärten ist zu jeder Jahreszeit lohnenswert. Ein Publikumsmagnet ist beispielsweise der liebevoll gepflegte Bauerngarten vor dem Südgiebel des historischen Münsterhofes. Führungen sind während der Öffnungszeiten des Parks möglich und zahlreiche Veranstaltungen begleiten das Gartenjahr.

    Zudem bietet die angegliederte Staudengärtnerei eine große Auswahl toller Pflanzen zu Verkauf.

    Elbmarschenhaus Haseldorf

     
    Foto: Elbmarschenhaus

    Foto: Elbmarschenhaus

    Landkreis Pinneberg

    Im Elbmarschenhaus Haseldorf besteht der Geist des Hauses in der Zusammenarbeit von Naturschutz, Tourismus und Landnutzung, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Die Integrierte Station Unterelbe (ISU) in Haseldorf, auch „Elbmarschenhaus“ genannt, wurde 2006 eröffnet. Im Haus vertreten sind das Land Schleswig-Holstein, der NABU Schleswig-Holstein e.V., Tourismus-Vereine sowie die örtliche Jägerschaft. Die Integrierte Station Unterelbe kümmert sich in Zusammenarbeit mit den Kreisen um diverse (Natur-) Schutzgebiete entlang der Elbe in Schleswig-Holstein bis Neufeld. Über die naturräumlichen Besonderheiten und historische Nutzungsformen an der Unterelbe informiert eine Ausstellung im Elbmarschenhaus. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.elbmarschenhaus.de

    NABU Vogelstation Wedeler Marsch

    Foto: Thomas Dröse

    Foto: Thomas Dröse

    Landkreis Pinneberg

    Die NABU Vogelstation Wedeler Marsch befindet sich inmitten der Wedeler Marsch, westlich von Hamburg und bietet hervorragende Beobachtungsmöglichkeiten heimischer Vögel.

      weitere Informationen

    Am Ufer der Elbe, westlich von Hamburg, befindet sich die Wedeler Marsch. Ihre nährstoffreichen Feuchtwiesen und Teiche und das vorgelagerte Elbwatt sind ein Paradies für zahlreiche Wasser- und Wiesenvögel. Bekassinen und Austernfischer stochern in den Flachwasserzonen, während Reiher- und Tafelenten die tieferen Jagdgewässer bevorzugen. Die 15 kleinen Inseln werden vor allem als Brut- und Rastplatz genutzt.

    Mitten in der Wedeler Marsch liegt die NABU Vogelstation. Der Beobachtungsraum und drei Beobachtungsstände garantieren beste Blicke auf seltene Wat- und Wasservögel. In der Station und im Außengelände gibt es zahlreiche Infotafeln, begleitend bieten NABU-Mitarbeiter*innen auf Anfrage Führungen an. Ein besonderes Highlight ist das Kiebitzfest im April mit zahlreichen Aktionen und Führungen für Kinder und Erwachsene.

    Website: www.NABU-Hamburg.de/vogelstation

    Besonderheiten:

    - Verleih von Ferngläsern von SWAROVSKI Optik

    - häufige Brutvögel: Kiebitz, Rotschenkel, Wiesenschafstelze

    - Wintergäste und Zugvögel: Weißwangengans, Krickente, Brandgans, Graugans

    Öffnungszeiten:
    Mittwoch, Donnerstag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen jeweils von 10 bis 16 Uhr

    ErlebnisWald Trappenkamp

     
    Foto: Stephan Melse

    Foto: Stephan Melse

    Landkreis Segeberg

    Der ErlebnisWald Trappenkamp liegt mitten im Herzen Holsteins und regt zum Spielen und Lernen an, die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Abwechslungsreiche Naturspielräume regen zum fantasievollen Spielen und nachhaltigen Lernen an. Auf dem mehr als 100 Hektar großen Gelände können große und kleine Besucher*innen das Ökosystem Wald in seiner ganzen Vielfalt und mit all seinen Reizen entdecken. Es gibt Spielgelände mit Grillplätzen, Klettertürme, Wildgehege, Erlebnispfade und viele weiteren Attraktionen.

    Zahlreiche Veranstaltungen, wie Waldfeste, Ferienaktionen, Führungen und Seminare füllen das bunte Ganzjahresprogramm. Für die anspruchsvollen waldpädagogischen Angebote ist der ErlebnisWald als »Bildungszentrum für Nachhaltigkeit« zertifiziert.

    Der ErlebnisWald ist täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Für
    Schulklassen oder Seminargruppen öffnen wir auf Anfrage früher. Wer
    bereits auf dem Gelände ist, kann bis 19:00 Uhr bleiben.

    Kontakt

    ErlebnisWald Trappenkamp
    Tannenhof, 24635 Daldorf

    Website: https://www.erlebniswald-trappenkamp.de/

    Noctalis - Welt der Fledermäuse

     
    Junge Fledermaus - Foto: Noctalis<br>

    Junge Fledermaus - Foto: Noctalis

    Landkreis Segeberg

    Das einzigartige Fledermaus-Erlebnis-Zentrum „Noctalis“ befindet sich neben der Bad Segeberger Kalkberghöhle, dem Naturhabitat für über 30.000 Fledermäuse. Die Veranstaltungen am Langen Tag findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Es präsentiert auf vier Etagen die Vielfalt, Schönheit und Eigenart der geheimnisvollen Tiere der Nacht. Mit allen Sinnen und hautnah können Besucher*innen spannende Details aus dem Leben der Fledermäuse entdecken.

    Das Zentrum bietet Führungen (auch in der Höhle), Nachtwanderungen, Gruppenveranstaltungen und auch digitale Inhalte an.

    Die Bildungsangebote im „Noctalis“ sind darauf ausgerichtet, sich mit den Problemen der Zeit auseinander zu setzen. Viele zusammenhängende Themen werden behandelt: Fledermausschutz, Höhlenschutz, Insektensterben, Klimawandel uvm.

    Kontakt:

    Adresse: Oberbergstraße 27, 23795 Bad Segeberg

    Tel: 04551 890 880

    E-Mail: office@noctalis.de

    Öffnungszeiten

    Ab 01. April bis 30. September 2023 geöffnet

    Infozentren in Mecklenburg-Vorpommern

    Natureum am Schloss Ludwigslust

    Foto: Natureum am Schloss Ludwigslust<br>

    Foto: Natureum am Schloss Ludwigslust

    Landkreis Ludwigslust-Parchim

    Die NGM richtete 2006 ein Naturmuseum ein, das eine Lücke in der Museumslandschaft der Region schloss. Neben einer Dauerausstellung ist auch ein Raum für jährlich wechselnde Sonderausstellungen reserviert.

      weitere Informationen

    Das Natureum (Naturmuseum) der NGM befindet sich im ältesten Gebäude der
    Stadt Ludwigslust, dem ehemaligen Fontänenhaus. Nach einer aufwendigen
    Sanierung (2004 - 2006), die ca. eine halbe Million Euro kostete, konnte
    das Haus in seinen ursprünglichen Glanz erstrahlen.

    Im Erdgeschoss des Natureums ist eine Dauerausstellung in fünf Räumen
    eingerichtet, die die Natur West-Mecklenburgs präsentiert. Alle
    Präparate sind von Mitgliedern des Vereins gespendet worden oder stammen
    aus Nachlässen, die dem Museum übergeben wurden. Einige wenige Exponate
    sind Leihgaben. Seit Eröffnung des Museums konnten 12 Sonderausstellungen präsentiert werden. Dabei sind die Themengebiete gewollt breit gefächert und nicht
    nur auf die Natur Mecklenburgs beschränkt. Da Ludwigslust kein
    Heimatmuseum besitzt, sind auch lokal historische Themen Inhalt der
    Ausstellungen. Sonderausstellungen im Natureum wechseln jährlich
    (April-Oktober), bis 2007 halbjährlich.

    Kontakt:
    Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg e.V.
    Natureum am Schloss Ludwigslust
    Schloßfreiheit 4
    19288 Ludwigslust

    www.naturforschung.info
    Tel.: 03874-250932

    https://www.naturforschung.inf...

    Pahlhuus

     
    Paalhuus Ausstellung - Foto: U. Müller<br>

    Paalhuus Ausstellung - Foto: U. Müller

    Landkreis Ludwigslust-Parchim

    Das PAHLHUUS ist das Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee. Die Veranstaltungen am Langen Tag in der Nähe des Pahlhuus findet ihr hier.

      weitere Informationen

    Das PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee ist das Informationszentrum des UNESCO- Biosphärenreservates Schaalsee. Hier können Sie sich über die Naturausstattung des Biosphärenreservates und über touristische Angebote informieren, Infomaterial und Wanderkarten erwerben sowie Fahrräder ausleihen, um von dort die Rundtour um den Schaalsee zu starten.
    In der modernen Dauerausstellung erwartet Sie ein Astronaut, ein Tunnel des Lebens, ein digitales Bilderbuch und viele weitere ungewöhnliche Einblicke auf und rund um den Schaalsee.
    In ständig wechselnden Sonderausstellungen präsentieren außerdem Künstler der Region ihre Arbeiten. An jedem ersten Sonntag in der Saison werden auf dem Biosphäre-Schaalsee-Markt vor dem PAHLHUUS Produkte aus der Region angeboten.

    Wittenburger Chaussee 13

    19246 Zarrentin am Schaalsee

    0385 58863100

    poststelle@bra-schelb.mvnet.de

    https://www.schaalsee.de/erleben-erholen/ausstellungen/informationszentrum-pahlhuus-zarrentin

    Öffnungszeiten:

    Dienstag bis Sonntag: 09:00 - 12:00 Uhr sowie 13:00 - 17:00 Uhr

    Logo
    Logo
    Logo