Hamburg blüht auf 2021

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die Saatgutbibliotheken der Bücherhallen Hamburg und über die Blumenmischung von "Hamburg blüht auf!"

Hamburg blüht auf - Dank dir und mit dieser Blumenmischung

Artenvielfalt bewahren: Mit dieser insektenfreundlichen Feldblumenmischung verwandelst du deinen Garten oder Balkon in ein summendes Blumenmeer. Die Mischung aus zertifiziertem, regionalen Saatgut enthält fünf einjährige Pflanzen aus unterschiedlichen Pflanzenfamilien, die innerhalb eines Jahres bzw. einer Vegetationsperiode keimen, blühen, Samen bilden und danach absterben. Es handelt sich dabei um samenfestes Saatgut und nicht um F1-Hybride. Das bedeutet, dass die nachgezogenen Pflanzen die gleichen Eigenschaften wie die Elternpflanzen aufweisen.

Wenn Du die Samen sammelst, trocknest und dunkel lagerst, kannst du diese im Folgejahr wieder aussäen, mit deinen Nachbar*innen teilen oder in einer Saatgutbibliothek tauschen. Bitte säe nur auf deinem eigenen Grundstück, um das tatsächliche Vorkommen in der Natur nicht zu verfälschen!

 

Es handelt sich um eine gemeinschaftliche Aktion der Bücherhallen Hamburg, der Sparda-Bank Hamburg eG und der Loki Schmidt Stiftung. Namensgeberin ist die Aktion "Celle blüht auf". Mit insgesamt 30.000 Saatguttüten möchten wir zumindest ein kleines Zeichen für mehr Artenvielfalt setzen.

Informationen zur Aktion "Hamburg blüht auf 2020" findet ihr hier.

+++ Wer noch torffreie Blumenerde benötigt, bekommt 5 Liter beim Naturerlebnispfad Alraune, in Hamburg Bramfeld. Hier findest du nähere Informationen dazu. +++

 

Kornblume / Centaurea cyanus

  • einjährig
  • Blüte Mai - September
  • Höhe bis 80 cm
  • 45 % Anteil

Früher wuchs die Kornblume üppig inmitten von Getreidefeldern, bis sie als Unkraut stark bekämpft wurde. Heute kann man sie an den Rändern von biologisch bewirtschafteten Feldern finden. Sie ist eine beliebte Futterpflanze für Schmetterlinge, Hummeln und Bienen.

Foto: Loki Schmidt Stiftung


Saat-Wucherblume / Glebionis segetum

  • einjährig
  • Blüte Mai-Oktober
  • Höhe bis 80 cm
  • 20 % Anteil

Einst als „gefürchtetstes Ackerunkraut in Norddeutschland“ bezeichnet für deren Nichtbeseitigung teils sogar Geldstrafen verhängt wurden, gilt die Saat-Wucherblume nun regional als stark gefährdet.

Foto: sternbea, Pixabay

Klatschmohn / Papaver rhoeas

  • einjährig
  • Blüte Mai - Juli
  • Höhe 30 bis 90 cm
  • 5 % Anteil

Der Klatschmohn ist ein typischer Getreidebegleiter und wurde 2017 zur Blume des Jahres gekürt um auf die Gefährdung und den Verlust von Ackerwildpflanzen aufmerksam zu machen.

Foto: Loki Schmidt Stiftung

Weiße Lichtnelke / Silene latifolia subsp. alba

  • einjährig
  • Blüte Juni - September
  • Höhe 30 bis 120 cm
  • 24 % Anteil

Die Weiße Lichtnelke wächst an Weg- und Ackerrändern sowie an Böschungen. Die Pflanze entfaltet erst am späten Nachmittag ihre Blüten, daher trägt sie auch den Beinamen Nachtnelke. Der ausströmende Duft lockt Nachtfalter an.

Foto: Milli Bee, Pixabay


Bunter Hohlzahn / Galeopsis speciosa

  • einjährig
  • Blüte: Juni - Oktober
  • Höhe: bis 100 cm
  • 6 % Anteil

Den Bunten Hohlzahn findet man auf Äckern, Wegen und Lichtungen sowie an Ufern, auf Lehm-, Sand- und Niedermoorböden.

Foto: Loki Schmidt Stiftung


 

Wochen der Nachhaltigkeit in den Bücherhallen Hamburg

‚Nachhaltigkeit, Natur, Umwelt‘ – das sind die Themen, zu denen die Bücherhallen Hamburg in Kooperation mit der Loki Schmidt Stiftung und anderen ein vielseitiges Programm für Kinder und Erwachsene angeboten haben. In den Stadtteilen fanden im Juni 2021 mehr als 20 Spaziergänge, Bastelaktionen, Fotowettbewerbe und vieles mehr rund ums städtische Grün statt.


 

Diese Bücherhallen sind Saatgutbibliotheken

Den Austausch von Saatgut gibt es wohl so lange wie der Mensch Ackerbau betreibt, die Weitergabe über den Gartenzaun oder von Hof zu Hof war schon immer selbstverständlich. Die Idee der Saatgutbibliothek stammt aus den USA. Die Zunahme an gentechnisch verändertem Saatgut brachte dortige Umweltinstitutionen dazu mit „Seedlibraries“ die Sortenvielfalt zu erhalten. In Frankreich entstanden die ersten „Grainothèques“ 2013 und auch in Deutschland sind Saatgutbibliotheken im Kommen.

Nachhaltigkeit, Vielfalt und Artenschutz sind auch für die Bibliotheken in Hamburg ein wichtiges Thema. Folgende Bücherhallen bieten interessierten Hobbygärtner*innen die Möglichkeit Saatgut zu tauschen bzw. zu leihen:

  • Altona, Bergedorf, Billstedt, Eimsbüttel, Hohenhorst, Kirchdorf, Lokstedt, Neugraben, Niendorf, Schnelsen, Wandsbek, Wilhelmsburg

Weitere Informationen unter: www.buecherhallen.de/saatgutbibliothek


Auftaktveranstaltung am 8. Mai 2021, 17 Uhr

Anmelden, zuhören, mitreden: Am 8. Mai luden die Bücherhallen Hamburg und der Lange Tag der StadtNatur Hamburg zu „Hamburg blüht auf!“ ein.

Die fünf Expert*innen - Susanne Gura, 1. Vorsitzende des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt, Anna Schlößer, Bücherhallen Hamburg, John Langley, NDR-Gartenexperte, Helge Masch, Leiter des Botanischen Sondergartens Wandsbek und Dr. Martin Kubiak, Entomologe des Centrums für Naturkunde der Universität Hamburg – informierten über Saatgutbibliotheken und die Biodiversität in der Kulturlandschaft.

Auf mehrfachen Wunsch haben wir die Newsletter bzw. Websites der jeweiligen Einrichtungen/Personen verlinkt:

Botanischer Sondergarten Wandsbek, Bücherhallen Hamburg, Centrum für Naturkunde, John Langley, Loki Schmidt Stiftung und Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

 
Sponsor
Sponsor
Sponsor