Asphaltsprenger

Das Stadtnatur-Festival | 21. Mai 2022 - in Hammerbrook gibt es ein vielfältiges Natur- und Kulturprogramm mit Live-Musik. Der Eintritt ist frei.

Eremit

Auf dem Gelände des ehemaligen Recyclinghofs in Hammerbrook entsteht seit 2019 ein neuer öffentlicher Park. Von der Straße Bullerdreich getrennt, grenzt ein weiterer Park an, der entlang des Hochwasserbassins bis zur Süderstraße führt. Am 21. Mai wird dieser öffentliche Raum zu einem Erkundungsfeld und experimentellen Jahrmarkt.

Weniger Asphalt und mehr Raum für Natur und Mensch in der Stadt ist das verbindende Ziel, zu dem verschiedene Initiativen ihre Projekte vorstellen. Bereichert wird der Tag durch ein vielfältiges kulturelles Programm mit Live-Musik. Der Eintritt ist frei.

Leckeres vegan/vegetarisches Essen und Getränke wird es natürlich auch geben.

Wie bunt das Programm auf dem letztjährigen Festival namens »Eat This!« war, könnt ihr euch hier angucken.

Programmübersicht

Das Wichtigste auf einen Blick

Datum: Samstag, 21. Mai 2022, von 14:00 bis 22:00 Uhr
Ziel des Festivals: junge Menschen informieren sich über regionale Initiativen und Projekte, die sich für weniger Asphalt und mehr Raum für Natur und Mensch in der Stadt einsetzen
Zielgruppe:
Jugendliche und junge Erwachsene, aber offen für alle Interessierten
Programm:
Fachvorträge, Workshops, Interaktive Infostände, Ausstellungen, Exkursionen zu Land und zu Wasser und Musik
Essen und Getränke: für das vegan/vegetarische leibliche Wohl sorgen die CavalCantine, Siggi’s Pizza und Kaffair, Getränke gibt es mit freundlicher Unterstützung von Voelkel
Veranstaltungsort: PARKS-Gelände beim Kraftwerk Bille (Eingang Bullerdeich 6) und der Park am Hochwasserbassin beim Südpol (Eingang Bullerdeich 7 und Süderstraße 112)
Organisation:
Themenfond Natur der BürgerStiftung Hamburg und Loki Schmidt Stiftung
Kontakt:
Adrian Weiß, Loki Schmidt Stiftung, stadtnatur@loki-schmidt-stiftung.de, 040 2840998 41

  Impressionen

Die Fotos vom letztjährigen Festival mit dem Namen „Eat This – Veränderung geht durch den Magen“ vermitteln hoffentlich einen Eindruck von der schönen Atmosphäre.

Stand Jugendumweltrat PARKS Gelände Mittagspause auf dem PARKS Gelände Stand des Zoologischen Museums Vortrag von beegrön Puppenbasteln mit Peace Brigades International CavalCantine bei der Arbeit Blackbird Mantra Premiere des StadtNatur JugendFilmCamps Medienpädagogen und Teilnehmende am JFC Blick vom Heidenkampsweg
Stand Jugendumweltrat PARKS Gelände Mittagspause auf dem PARKS Gelände Stand des Zoologischen Museums Vortrag von beegrön Puppenbasteln mit Peace Brigades International CavalCantine bei der Arbeit Blackbird Mantra Premiere des StadtNatur JugendFilmCamps Medienpädagogen und Teilnehmende am JFC Blick vom Heidenkampsweg

Unser Programm

Aufgrund des großen überdachten Bereichs auf dem PARKS-Gelände findet das Festival auch bei Bewölkung bis Regen statt.

Die Programmübersicht wird laufend aktualisiert, Zeiten und Inhalt sind größtenteils noch in Klärung, daher gilt: Änderungen vorbehalten!

Neben Vorträgen, Workshops und Bands könnt ihr zahlreiche Initiativen kennen lernen, die Stände sind auf dem Gelände verteilt. Mit dabei sind:

  Vorträge / Diskussionen / Multivisionen

  14:30 | HafenCity Universität - Blau-grüne Infrastruktur

Ein Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut, Leiter des Projekts Blue Green Streets

  15:15 | BürgerStiftung Hamburg - Themenfonds Natur

Ihr habt eine tolle Idee für ein Umweltprojekt oder möchtet selbst aktiv werden?

Dann kommt doch zu unserer kurzen Vorstellung über die Aktivitäten und Fördermöglichkeiten der BürgerStiftung Hamburg im Umweltbereich:

Es stellen sich drei unserer Förderprojekte, bei denen eine Teilnahme oder aktive Mitarbeit möglich ist, kurz vor: Die Naturschutzjugend Hamburg mit ihrem Klimacoaches-Programm, das KulturEngergieBunkerProjekt Altona und die Gesellschaft für ökologische Planung (GöP) mit ihrem Projekt „Landschaftspflegemaßnahmen für Ehrenamtliche“.

Wir freuen uns auf Euch!

BürgerStiftung Hamburg - Themefonds Natur

  17:00 | Sven Meurs - »Großstadtwildnis« Teil 1

Großstadt WILDNIS – Auf Safari in urbaner Natur

Unsere Großstädte sind oft artenreicher als das Umland.

Auf spannende und humorvolle Art nimmt der Naturfotograf Sven Meurs sein Publikum auf eine Safari in die urbane Wildnis mit.

Seit über 10 Jahren porträtiert er die Natur deutscher Großstädte, begleitet Menschen, die in und mit der Stadtnatur arbeiten und macht sich auf die Suche nach Tieren, die sich mit der Großstadt arrangiert haben.

Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise in bekannte und unbekannte Naturgebiete und berichtet über die Arbeit als Naturfotograf zwischen Hektik und Hochhäusern.

Was machen Papageien in Heidelberg & Stuttgart und warum gibt es in Neuss & Leipzig Nutrias im Stadtpark? Wo kann man die Natur im Stadtgebiet besonders entspannt und einsam genießen?

Auf diese und viele weitere Fragen gibt Sven Meurs Antworten und versteht es dabei, sein Publikum immer wieder aufs Neue zu überraschen und von der Stadtnatur zu begeistern. Teil zwei folgt um 18:15 Uhr

www.svenmeurs.de/

  17:45 | Zoologisches Museum - Invasive Arten

Invasive Arten in Hamburg // Dr. Oliver Hawlitschek

Im letzten Jahr hieß es noch "Invasive Arten: Gefahr für das Ökosystem, aber Bereicherung für den Speiseplan" - in diesem Jahr möchte Dr. Hawlitschek konkreter auf das teils heißdiskutierte Thema "invasive Arten" eingehen, mit Ortsbezug.


Ein Vortrag des Zoologischen Museums, Hamburg des Leibniz-Instituts zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB).

Zoologisches Museum, Hamburg

  18:15 | Sven Meurs - »Großstadtwildnis« Teil 2

Großstadt WILDNIS – Auf Safari in urbaner Natur

Unsere Großstädte sind oft artenreicher als das Umland.

Auf spannende und humorvolle Art nimmt der Naturfotograf Sven Meurs sein Publikum auf eine Safari in die urbane Wildnis mit.

Seit über 10 Jahren porträtiert er die Natur deutscher Großstädte, begleitet Menschen, die in und mit der Stadtnatur arbeiten und macht sich auf die Suche nach Tieren, die sich mit der Großstadt arrangiert haben.

Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise in bekannte und unbekannte Naturgebiete und berichtet über die Arbeit als Naturfotograf zwischen Hektik und Hochhäusern.

Was machen Papageien in Heidelberg & Stuttgart und warum gibt es in Neuss & Leipzig Nutrias im Stadtpark? Wo kann man die Natur im Stadtgebiet besonders entspannt und einsam genießen?

Auf diese und viele weitere Fragen gibt Sven Meurs Antworten und versteht es dabei, sein Publikum immer wieder aufs Neue zu überraschen und von der Stadtnatur zu begeistern. Teil eins startet um 17:00 Uhr

www.svenmeurs.de/

  Rundgänge

  14:00 und 15:30 | Audiovisuell mit Andreas Dorau

Andreas Dorau, Künstler und Musiker aus Hamburg, veröffentlicht bereits seit 1981 unregelmäßig Tonträger. Ein Thema welches sich um sein gesamtes Oeuvre zieht, sind Tiere und Natur. Bei dem Asphaltsprenger präsentiert und kommentiert er erstmals seine Stücke über die norddeutsche Tierwelt. Es erwartet Sie ein audiovisueller Rundgang in fünf Stationen. Fachkundige Tierexperten kommen auch zu Wort. Seien Sie dabei!

Technische Leitung: Marcel Gein.

www.facebook.com/andreasdorau

  15:00, 16:00 und 17:00 | mit einem Forstwirt und Waldpädagogen

Darüberhinaus ist Holger Bublitz auch ausgebildeter Lachyoga-Trainer. Erfahrt bei den Rundgängen mit ihm mehr über den Baumbestand auf dem Gelände.

Die halbstündigen Exkursionen starten am Stand der Loki Schmidt Stiftung und dieser steht auf dem Gelände am HOCHWASSERBASSIN

blitz-naturerlebnis.de

  Musik

  14:00 | aMira - Bühne PARKS

aMira ist eine Hamburger Solo-Künstlerin, die ihre eigenen Songs komponiert, produziert und performed. Ihr Sound ist dabei eine Mischung aus entspanntem Singer-Songwriter Akkustikpop, Soul und melancholischen, experimentellen elektronischen Beats, während ihre Texte Geschichten aus dem Leben erzählen.

www.Soundcloud.com/miraelatawna

  16:00 | Jung, Kuhl & Meister [Kollektiv Elbnomaden] - Bühne PARKS

Kontrabass, Gitarre, und Gesang...

Wir sind "Jung, Kuhl & Meister". Dies ist keine Prahlerei, sondern der Name unseres neuen Trios aus Lüneburg. Bestehend aus Carsten Jungblut (Kontrabass), Joel Silberkuhl (Gitarre/Ron Roco) und Leonie Burgemeister (Gesang).

Getragen von Rhythmen zwischen Bossa Nova, Jazz und Swing geht es bei unseren ausschließlich eigenen Liedern, um Leichtigkeit und Optimismus ohne jedoch den Tiefgang des Lebens zu vergessen.

  19:00 | Roller Derby - Bühne PARKS

Das Newcomer-Trio aus Hamburg bittet mit ersten Single-Veröffentlichungen zum kollektiven Mitträumen.

Träumen und Tanzen, beides findet gleichermaßen Platz in Roller Derbys Klangkosmos. Zeitloser Indie-Pop der sich eigentlich ganz gut hinter ›Friday I‘m In Love‹ spielen ließe. Also lasst das Saallicht aus, im blauen Nebel drehen wir noch eine
Runde…

www.rollerderbyband.com

  20:00 | Yoni & Wolfke [Kollektiv Elbnomaden] - Bühne am HOCHWASSERBASSIN

Sie vereinen energetisierende Entschleunigung und sorgenlose Tanzstimmung in ihren Slow-Rave Sets. Deine Sinne werden durch ihren mitreißenden Hüftschwung und ihre hypnotisierenden Beats verzaubert.

Wenn Sie solo unterwegs ist, legt Yoni Afro House und Afro Tech auf, wobei Wolfke auf der Dream-Tempo und Flausch-Rave-Seite schwebt. Sie inspirieren sich gegenseitig in dem sie eingängige Melodien und treibende Basslines in eine magische Tanzatmosphäre verschmelzen.

soundcloud.com/yoni-wolfke

  Mitmachstationen / Workshops

  | Ameise

Trampolinspringen, Getränke, Musik, ... und noch viel mehr, gibt es am nördlichen Ende des Parks am HOCHWASSERBASSIN.

  | Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG

Das "Elbschloss an der Bille" stellt sich vor

  | Beicht-O-Mat - Umweltstünden werden grafisch verarbeitet

Er sieht aus wie ein typischer Beichtstuhl. Aber der Beicht-O-Mat kommt ganz ohne Kirche aus. Jeder Mensch kann eintreten und eine Geschichte aus seinem Leben erzählen. Auf der anderen Seite sitzt kein Priester, sondern eine Zeichnerin, die die „Umweltsünden“ simultan mitzeichnet.

Am Ende der Session bekommt der/die Beichtende sein/ihr Bild durch einen kleinen Schlitz ausgehändigt und somit sind die Sünden vergeben.

Der Beicht-O-Mat ist ein Projekt von:
Jana Kreisl
www.janakreisl.de

  | BUND Jugend - Banner-Malaktion

Auf dem Festival wollen wir zusammen mit Euch Banner malen. Was wollen wir in der Stadt ändern? In was möchten wir die Asphaltflächen verwandeln? Bringt Eure Botschaft auf den Stoff!

Die Banner werden eine Woche später bei der Fahrraddemo „Critical Mass“ quer durch Hamburg sichtbar. Alle, die mit uns daran malen, sind herzlich eingeladen, mit der BUNDjugend dort mitzuradeln!

Bei der BUNDjugend kommen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren zusammen, um sich politisch zu engagieren. Ihr könnt bei uns Eure Themen rund um Klimagerechtigkeit und Umweltschutz einbringen und gemeinsam Aktionen planen.

BUND Jugend Hamburg

  | BUND Naturlerlebnisgarten - Kanu-Schnuppertouren und Nistkästen bauen
  | BürgerStiftung Hamburg - Ideensammlung für eine nachhaltige Stadtentwicklung

Mit dem Themenfonds „NATUR erleben – verstehen – schützen“ fördert die Stiftung Projekte in den Bereichen Naturerleben, „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ sowie Natur- und Umweltschutz. Der Jugendumweltrat fördert darüber hinaus Engagementprojekte von jungen Menschen zum Umwelt- und Klimaschutz und bietet außerdem die Möglichkeit sich in der Stiftung zu engagieren. Kommt gerne an unserem Infostand vorbei, wenn Ihr noch weitere Infos braucht oder Fragen habt.

Hier gibt es außerdem die Möglichkeit interaktiv Ideen für die nachhaltige Stadtentwicklung von Hamburg zu sammeln.
BürgerStiftung Hamburg - Themefonds Natur

  | Bündnis Rettet Hamburgs Natur
  | Deutsche Wildtier Stiftung - Nisthilfen für Wildbienen bauen

Wir sind mit einem Info-Stand und einem Workshop auf dem Asphaltsprenger dabei. Sie können uns Ihre Fragen zu Wildbienen oder einer insektenfreundlichen Gartengestaltung stellen und Ihre eigene Nisthilfe für Wildbienen basteln. Auch Kinder sind bei dieser Mitmach-Aktion sehr willkommen.

Deutsche Wildtier Stiftung - Nisthilfen für Wildbienen bauen

  | Entenwerder Elbpiraten - es wird mikroskopiert

Entenwerder Elbpiraten? Das sind wir: Als gemeinnütziger Verein richten wir uns an Kinder und Jugendliche aus Rothenburgsort und Umgebung. Wir möchten dort eine kreative Umwelt- und Wertegestaltung fördern. Durch aufregendes Segeln und vielfältige Forschungsprogramme im elblab, dem Kids-Labor auf der Elbe, erforschen wir die Natur – und das alles kostenlos!

An unserer Station legen wir selbst gesammelte Wildkräuter unters Mikroskop und nehmen die einzelnen Pflanzenbestandteile genau unter die Lupe! Mithilfe von Pflanzenpressen gestalten wir im Anschluss ein kleines Herbarium zum Mitnehmen.

Entenwerder Elbpiraten

  | Gesellschaft für ökologische Planung

Gesellschaft für ökologische Planung

Die Gesellschaft für ökologische Planung e.V. ist ein gemeinnütziger Naturschutzverein.


  +++ ABSAGE WEGEN KRANKHEIT +++ | GRAU TRIFFT GRÜN - Hochbeete bauen

GRAU trifft GRÜN

"In Hamburgs lebendigem Kreativquartier zwischen Innenstadt und Hafencity, unmittelbar hinter der Halle 4, finden Sie unseren Oberhafengarten. Hier gestalten und verkaufen wir mobile Gärten."

  | Greenpeace Hamburg - Tipps für Pop-Up Bikelanes

Mobilitätswende jetzt!

Wir wollen euch zeigen, wie man mittels sogenannter Pop-Up Bikelanes schnell und effektiv Verkehrsraum zugunsten des Radverkehrs um*fair*teilen kann!

In einem Workshop könnt ihr bei uns lernen, wie ihr selbst an Stellen, die euch besonders heikel vorkommen, eine Pop-Up Bikelane einrichten könnt - um für einige Stunden sicheres Radfahren zu genießen und zu demonstrieren, wie es sein könnte!

Testet außerdem euer Mobilitätswissen in unserem kleinen Quiz!

Gerne kommen wir auch so mit euch über die Verkehrswende ins Gespräch und freuen uns über regen Austausch.

Greenpeace Hamburg

  | HALLO: Parks GärtnerInnen - Erfahrungsaustausch

ein Austausch mit Silke Koal und Holger Carstensen, die sich auf dem Gelände maßgeblich um die Hochbeete kümmern.

  | KEBAP - KulturEnergieBunkerAltonaProjekt - Seedbombs bauen
  | Klimaentscheid Hamburg
  |L et's Talk Sustainibility - Hörstation

In unserer lauschigen Hörstation könnt Ihr eine Podcastreihe anhören: In „Let´s Talk sustainibility“ werden junge Menschen aus Deutschland vorgestellt, die mit ihren Projekten die Welt ein kleines Stück besser machen wollen.

Der Journalist und Autor Martin Verg aus Hamburg hat die Podcastreihe für das Goethe-Institut Washington entwickelt und gehostet. Im Fokus der 15-Minuten-Gespräche stehen dabei die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) aus der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

www.goethe.de/ins/us/de/spr/unt/efd/lts

  | Loki Schmidt Stiftung - Projekte »Biber« und »Tausche Rasen gegen Blumenwiese«

Am Stand der Loki Schmidt Stiftung erhaltet ihr Infos zu dem Projekt  »Tausche Rasen gegen Blumenwiese« und erfahrt, wir auch ihr auf dem Balkon oder im eigenen Garten ein kleines Insektenparadies schaffen könnt. Wer Lust hat, kann dann direkt ein eigenes Samentütchen basteln und eine Portion Saatgut mitnehmen!

Näheres zum Infostand des Projekts »Biber« folgt in Kürze.

  +++ ABSAGE WEGEN KRANKHEIT +++ | Robin Wood - Probeklettern
  | SDW Hamburg - »Bombus«

Der Wald auf Rädern

Der Bombus der SDW Hamburg ist nicht nur in Sachen Insekten unterwegs. An diesem Tag bringt er ein Stück Wald in die Stadt. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit sich Fuchs, Reh und Hase einmal genau anzuschauen?
Neben unserer kleinen Ausstellung kann Waldbingo, Zapfenwerfen und ein Baumpuzzle gespielt werden.

SDW Hamburg Bombus

  | Raum für Wort und Wildnis - stromern, erkunden, forschen

Beim Festival sind wir mit einem kleinen Wildnis-Stand im Park am HOCHWASSERBASSIN dabei und stehen bereit, um mit euch, ob groß, ob klein, wilde Ecken auf dem Festivalgelände zu entdecken, Spiele zu spielen, in Bestimmungsbüchern zu stöbern oder auch, um die ein oder andere Überraschung aus unserer Werkzeug-Kiste zu zaubern. Wir freuen uns auf euch!

Zum Verein: Raum für Wort & Wildnis e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Menschen einen ganzheitlichen Zugang zur Natur zu ermöglichen und die alte Kunst des freien, mündlichen Geschichtenerzählens wieder zu verbreiten. Die Methoden der Natur- und Wildnispädagogik sind dabei u.a. Werkzeuge unserer Arbeit. Wir sind in Hamburg und der Nordheide aktiv.

www.wortundwildnis.de

  | Zoologisches Museum - Essbare invasive Arten

Verschiedene Wissenschaftler*innen des Zoologischen Museums sind vor Ort und tauschen sich gerne mit euch über die Hamburger Tierwelt aus.

Zoologisches Museum, Hamburg

  | NaJe Verein - informiert über das NaJe Festival

Das NaJe Festival Ist eine interkulturelle Veranstaltung zur Förderung von migrantischem Empowerment.

Wir feiern gerne die integrative Vielfalt und versuchen in unserem Festival die Diversität Afrikas weitestgehend zu repräsentieren und durch Künstlerische Darstellungen, Musik, sowie ein breit aufgestelltes kulinarisches Angebot zu präsentieren.

Vom 24. -  26. Juni ist es in Rothenburgsort wieder so weit.

www.naje-festival.de

Das Musikprogramm in alphabetischer Reihenfolge aMira Andreas Dorau Jung, Kuhl & Meister [Kollektiv Elbnomaden] Roller Derby Yoni & Wolfke [Kollektiv Elbnomaden]
Das Musikprogramm in alphabetischer Reihenfolge aMira Andreas Dorau Jung, Kuhl & Meister [Kollektiv Elbnomaden] Roller Derby Yoni & Wolfke [Kollektiv Elbnomaden]

Organisatorinnen


Förderer

Logo
Logo
Logo